Wichtige Radiosendungen

Link zum Globotom-Reisespecial in der Mediathek: Mixcloud

29.7.-4.8.2018 Album der Woche bei Modul303

17.5.2018, 21.04 Uhr: Globotom bei Radio Bielefeld

Die vollständige Sendung ist in der Mediathek NRWision von Landesrundfunkanstalt und TU Dortmund abrufbar.

27.01.16, Radio Modul 303:

Das erste Mal als Headliner der

Show.

 


12.12.15, Radio Westküste: Elektroklang - Moderator Gerald Wirtz spielt zum Auftakt mein Lied HYPNO 2.5 und legt danach den neuen Song von Florian Schneider (Kraftwerk) auf.

30.5.2015: Offener Kanal Westküste - Elektro Klang Radio mit Gerald Wirtz

25-minütiges Globotom-Special

25.-31.5.2015: URLAUB ist "Album der Woche" bei Radio Modul303



Radiopremiere

29.3.2015, 22.17 Uhr - meine Rundfunkpremiere!  Auf Radio Modul 303 läuft "Friday Afternoon" vom Album EGOSOUND.


Print- und Digitalmedien

OWL AM MITTWOCH, 18.4.2018


Rezension im Webmagazin EMPULSIV

Man kann es sich einfach machen und immer nur die Musik von Künstlern kaufen, die man kennt und bei denen man mehr oder weniger weiß, was einen erwartet. Spannender ist es aber, auch mal etwas links und rechts vom ausgetreten Pfad des eigenen Geschmacks zu wandern. Für mich ist "Double Climax" von Thomas "Globotom" Albertsen so ein Fall. Weiterlesen hier!


Die armenische Tageszeitung AZG aus der Hauptstadt Yerevan berichtete am 17.11.2017 im Feuilleton über Globotom

Armenien ist das 111. Land der Welt, in dem der deutsche Reisende zu Besuch ist. Ich traf Thomas am Eingang der National Gallery, als seine Gruppe gerade aus dem History Museum herauskam und Eindrücke hatte. Ein erstaunliche Begegnung: Er kommmt mir vor wie einer der Menschen, die du zum ersten Mal siehst, und du weißt schon lange, wie offen sie für die Welt sind.

 

Thomas ist ein Musiker, ein Fotograf, ein Dokumentarfilmer, ein Reisender. In allen Ländern, in denen er unterwegs war, hat er Reiseberichte geschrieben, Filme erstellt, das originellste und charakteristischste Merkmal jeder Kultur festgehalten, so dass eine vollständige Vorstellung von einem fremden Land und Menschen aus den 20-30 Minuten des Films gewonnen werden kann. Es gibt keine Worte in seinen Filmen. jede natürliche oder menschliche Bewegung, jedes Phänomen wird in der Sprache der Musik offenbart. Es war nicht schwer zu erraten, dass Musik in seinen verschiedenen Interessen und Berufen seiner Seele am engsten verankert ist. Ich fragte ihn über die deutsche elektronische Musik des vergangenen Jahrhunderts, und er erzählte von den Avantgardekomponisten Karlheinz Stockhausen und Oskar Sala, dann über die 70er Jahre und die musikalische Revolution, die elektronischen Bands Kraftwerk, Neu, Tangerine Dream, Klaus Schulze, aber auch, wie Schiller und Paul Kalkbrenner die Zukunft definieren.

 

Thomas und einige Musiker in seinem Umfeld unterscheiden sich von anderen durch ihren Ansatz, Aufnahmetechniken und Modi. GLOBOTOM benutzt keine Instrumente, spielt auf dem iPad. Seine Synthesizer-Apps erzeugen nicht nur neue elektronische Sounds, sondern kopieren auch traditionelle Geräte, sie duplizieren auch akustische Sounds. GLOBOTOMs Musik ist eine Mischung aus Elektronik, Folk, Rock, Jazz, Pop und sogar klassischer Musik, aber alles wird elektronisch erzeugt. Er war einer der ersten deutschen Musiker, der CDs und herunterladbare Alben veröffentlichte, die nur auf dem iPad erstellt wurden. Für Menschen, die über die Hälfte der Welt reisen, scheint das Reisen natürlich am angenehmsten zu sein, aber es ist Teil ihrer Arbeit, gleichzeitig Eindrücke festzuhalten, Artikel zu schreiben, Filme zu erstellen und auch für diese Länder zu werben. Aber Musik ist eine erholsame Pille, die die Seele befriedigt. Musik ist für ihn kein Lebensunterhalt und auch keine geschäftliche Quelle. Die Anwesenheit von unterstützenden Gruppen von Menschen, die seine Musik hören und schätzen, ist es, was er schätzt. "Das ist keine Musik, die morgens beim Kaffeetrinken gehört wird. Meine Musik ist perfekt für diejenigen, die abends zur Ruhe kommen. Sie schafft gute Laune, erfrischt und soll positive Emotionen ausstrahlen. "

 

Ich habe ihn auch über die Eindrücke von Armenien befragt. Und die Antwort war dies: "Es ist schön, in Aram Khachaturians Land zu sein, dessen erste Symphonie eine wunderbare Kombination aus armenischer traditioneller Musik und armenischen Kompositionen ist. Ich bedauere es, nicht Duduk-Aufnahmen aufnehmen zu können, aber ich habe Aufnahmen von Kirchenmusik sowie Charents "My Sweet Armenia" gemacht. Das sind die Erinnderungen, die in Zukunft, wenn ich nach Hause zurückkehre, helfen werden, das Land und seine Kultur besser zu verstehen.“

 

Ich reise um die Welt, nehme Musik, Geräusche und Töne auf, mische meine Musik zuweilen mit diesen originalen Aufnahmen, so verbindet sich traditionelle Musik verschiedener Nationen und ethnischer Kultur mit der europäischen Moderne. In Indien zum Beispiel habe ich die Live-Performance der Geistlichen im Hare Krishna Tempel aufgezeichnet und sie dann zum Synthesizer übertragen. Ich ging zu einem Musikgeschäft und bat sie, mir eine Sitar zu geben, sie zeigten mir, wie man den Ton spielt, ich nahm ein paar Töne auf, die später in einen anderen Kontext gestellt wurden. Ich spiele nicht am Instrument, meine Musik wird komplett am iPad konstruiert.“

 

Jetzt war er in Armenien. In der Nähe des Eingangs zu Garni sangen drei Leute, und er nahm sie auf. Das sind wie ein paar Notizen, und dann werden sie in den Synthesizer übertragen, „Meistens verwende ich nur einen kurzen Teil solchen Materials, wenn ich ein neues Lied erstelle.“ Es wird der Moment sein, der ihn an Armenien erinnert, durch den er den Geist des armenischen Volkes, den er empfand, und seine reiche Kultur weitergeben wird. „Also nehme ich überall die fremde Kultur auf, mische sie mit dem Deutschen und gebe es zurück. Wenn Sie sich meine Videos ansehen, werden Sie sehen, wie die Kulturen verschiedener Länder meine Seele und Hände berühren und zurückkehren. Das ist mein Stil, Musik zu machen, was aber auch zugleich Teil meiner Arbeit ist. "

 

Ein wunderbarer Geschichtenerzähler ist Thomas, die Wärme der Rede ist eine der unmittelbaren Übertragungen von inneren Eindrücken. Er würde in ein paar Tagen nach Georgien aufbrechen und wusste, dass er den alten, historischen Teil von Tiflis sehen würde und natürlich die neue Architektur. Jerewan hat das nicht, wir haben das Gesicht widerwillig verspottet, der Souverän ist die sowjetische Architektur und ein Stück Modernität. Stattdessen ist er immens beeindruckt von Garni und Geghard, den natürlichen Farben des weichen Herbstes, dem gelben Gras und den Bergen: Man kann aus der Musik hören, dass sie aus der Natur kommt, die weitläufige Schönheit der Landschaft, wie Formen und Farben sich ändern.

 

Was aus der armenischen Landschaft, unserer Kultur und unseren Leuten kurz nach der Rückkehr nach Deutschland wurde, war ein Film. Yerevan, Garni, Geghard, Noravank, Zvartnots, Etschmiadsin, Sevan Haghpat. Alaverdi ist die letzte Station, leider traurig dieser schlechte Eindruck. Sogar die AZG Zeitung gehört zu seinen armenischen Bildern. Er huldigt den Meistern der Kirchenarchitektur und der Kirchenmusik. "Armenien hat eine uralte Kultur, das Christentum hat tiefe Wurzeln im Land, die Kirche hat eine große Rolle und beeinflusst die Kultur. Die Offenlegung der armenischen Kultur ist im Vergleich zu anderen Nationen ziemlich schwierig. Ich bin fasziniert von Matenadaran ... Es tut mir leid, dass ich keine Beispiele für moderne armenische elektronische Musik gefunden habe.“

 

In dieser Ländervielfalt war es interessant, die Vorliebe des Autors zu kennen. Mit bemerkenswerter Schönheit in der Natur, erwähnt er die Antarktis, Neuseeland, Norwegen, Hawaii, Malediven, die indigene Kultur der Völker Nordamerikas und die reiche Vielfalt der indischen Stimme und Musik. Und ich war beeindruckt von einigen der Filme, zum Beispiel aus Panama, den ich sehen konnte und der mich beeindrucken konnte. Hier fließen die schiffbaren Gewässer wie Ruhe. Oder ich erlebte, wie die arabische Atmosphäre einflussreich auf einen Musiker wirkt. Die mystische Melodie, die in der endlosen Wüste der Wüste fließt. Oder das grüne österreichische Dorf in einer grünen Landschaft, wo diese aufregende, neugierige Person, ein Enthusiast und Suchender eine exotische Umgebung inmitten von Antiquitäten genoss.

 

Auf der Facebook-Seite von Globotom können Sie bereits ein Video sehen, das Armenien zeigt. Auf der Facebook-Seite von Globotom finden Sie auch alles über seine Alben EGOSOUND, URLAUB, BRICOLAGE und CHILLDESCHE, auch auf Youtube und bei Amazon kann bestellt werden.                                    AZG / Melanie Badalyan

Bärenstein-Session

Die Lippische Landeszeitung berichtete im November 2017 über die gemeinsame Bärenstein-Session von Globotom, RC Major, Bryan Hillesheim, Miriam Christina und Martin Neuhold in Horn-Bad Meinberg. Ein Wochenende lang musizierten die fünf gemeinsam und veröffentlichten anschließend ihre Aufnahmen auf Bandcamp.


Wetzlar Kurier, 2.6.2016

Mindener Tageblatt, 27.3.2015


Bericht über mein Soundkonzept für das Hotel FairSchlafen und Ankündigung meines Auftritts bei den Mindener Touristiktagen.