Aktuelles aus den Medien

Die armenische Zeitung AZG hat am 17.11.2017 einen großen Bericht über Globotom veröffentlicht. Hier geht es zum Artikel.

 

Ein deutscher Musiker in Armenien

 

Armenien ist das 111. Land der Welt, in dem der deutsche Reisende zu Besuch ist. Ich traf Thomas am Eingang der National Gallery, als seine Gruppe gerade aus dem History Museum herauskam und Eindrücke hatte. Ein erstaunliche Begegnung: Er kommmt mir vor wie einer der Menschen, die du zum ersten Mal siehst, und du weißt schon lange, wie offen sie für die Welt sind.

 

Thomas ist ein Musiker, ein Fotograf, ein Dokumentarfilmer, ein Reisender. In allen Ländern, in denen er unterwegs war, hat er Reiseberichte geschrieben, Filme erstellt, das originellste und charakteristischste Merkmal jeder Kultur festgehalten, so dass eine vollständige Vorstellung von einem fremden Land und Menschen aus den 20-30 Minuten des Films gewonnen werden kann. Es gibt keine Worte in seinen Filmen. jede natürliche oder menschliche Bewegung, jedes Phänomen wird in der Sprache der Musik offenbart. Es war nicht schwer zu erraten, dass Musik in seinen verschiedenen Interessen und Berufen seiner Seele am engsten verankert ist. Ich fragte ihn über die deutsche elektronische Musik des vergangenen Jahrhunderts, und er erzählte von den Avantgardekomponisten Karlheinz Stockhausen und Oskar Sala, dann über die 70er Jahre und die musikalische Revolution, die elektronischen Bands Kraftwerk, Neu, Tangerine Dream, Klaus Schulze, aber auch, wie Schiller und Paul Kalkbrenner die Zukunft definieren.

 

Thomas und einige Musiker in seinem Umfeld unterscheiden sich von anderen durch ihren Ansatz, Aufnahmetechniken und Modi. GLOBOTOM benutzt keine Instrumente, spielt auf dem iPad. Seine Synthesizer-Apps erzeugen nicht nur neue elektronische Sounds, sondern kopieren auch traditionelle Geräte, sie duplizieren auch akustische Sounds. GLOBOTOMs Musik ist eine Mischung aus Elektronik, Folk, Rock, Jazz, Pop und sogar klassischer Musik, aber alles wird elektronisch erzeugt. Er war einer der ersten deutschen Musiker, der CDs und herunterladbare Alben veröffentlichte, die nur auf dem iPad erstellt wurden. Für Menschen, die über die Hälfte der Welt reisen, scheint das Reisen natürlich am angenehmsten zu sein, aber es ist Teil ihrer Arbeit, gleichzeitig Eindrücke festzuhalten, Artikel zu schreiben, Filme zu erstellen und auch für diese Länder zu werben. Aber Musik ist eine erholsame Pille, die die Seele befriedigt. Musik ist für ihn kein Lebensunterhalt und auch keine geschäftliche Quelle. Die Anwesenheit von unterstützenden Gruppen von Menschen, die seine Musik hören und schätzen, ist es, was er schätzt. "Das ist keine Musik, die morgens beim Kaffeetrinken gehört wird. Meine Musik ist perfekt für diejenigen, die abends zur Ruhe kommen. Sie schafft gute Laune, erfrischt und soll positive Emotionen ausstrahlen. "

 

Ich habe ihn auch über die Eindrücke von Armenien befragt. Und die Antwort war dies: "Es ist schön, in Aram Khachaturians Land zu sein, dessen erste Symphonie eine wunderbare Kombination aus armenischer traditioneller Musik und armenischen Kompositionen ist. Ich bedauere es, nicht Duduk-Aufnahmen aufnehmen zu können, aber ich habe Aufnahmen von Kirchenmusik sowie Charents "My Sweet Armenia" gemacht. Das sind die Erinnderungen, die in Zukunft, wenn ich nach Hause zurückkehre, helfen werden, das Land und seine Kultur besser zu verstehen.“

 

Ich reise um die Welt, nehme Musik, Geräusche und Töne auf, mische meine Musik zuweilen mit diesen originalen Aufnahmen, so verbindet sich traditionelle Musik verschiedener Nationen und ethnischer Kultur mit der europäischen Moderne. In Indien zum Beispiel habe ich die Live-Performance der Geistlichen im Hare Krishna Tempel aufgezeichnet und sie dann zum Synthesizer übertragen. Ich ging zu einem Musikgeschäft und bat sie, mir eine Sitar zu geben, sie zeigten mir, wie man den Ton spielt, ich nahm ein paar Töne auf, die später in einen anderen Kontext gestellt wurden. Ich spiele nicht am Instrument, meine Musik wird komplett am iPad konstruiert.“

 

Jetzt war er in Armenien. In der Nähe des Eingangs zu Garni sangen drei Leute, und er nahm sie auf. Das sind wie ein paar Notizen, und dann werden sie in den Synthesizer übertragen, „Meistens verwende ich nur einen kurzen Teil solchen Materials, wenn ich ein neues Lied erstelle.“ Es wird der Moment sein, der ihn an Armenien erinnert, durch den er den Geist des armenischen Volkes, den er empfand, und seine reiche Kultur weitergeben wird. „Also nehme ich überall die fremde Kultur auf, mische sie mit dem Deutschen und gebe es zurück. Wenn Sie sich meine Videos ansehen, werden Sie sehen, wie die Kulturen verschiedener Länder meine Seele und Hände berühren und zurückkehren. Das ist mein Stil, Musik zu machen, was aber auch zugleich Teil meiner Arbeit ist. "

 

Ein wunderbarer Geschichtenerzähler ist Thomas, die Wärme der Rede ist eine der unmittelbaren Übertragungen von inneren Eindrücken. Er würde in ein paar Tagen nach Georgien aufbrechen und wusste, dass er den alten, historischen Teil von Tiflis sehen würde und natürlich die neue Architektur. Jerewan hat das nicht, wir haben das Gesicht widerwillig verspottet, der Souverän ist die sowjetische Architektur und ein Stück Modernität. Stattdessen ist er immens beeindruckt von Garni und Geghard, den natürlichen Farben des weichen Herbstes, dem gelben Gras und den Bergen: Man kann aus der Musik hören, dass sie aus der Natur kommt, die weitläufige Schönheit der Landschaft, wie Formen und Farben sich ändern.

 

Was aus der armenischen Landschaft, unserer Kultur und unseren Leuten kurz nach der Rückkehr nach Deutschland wurde, war ein Film. Yerevan, Garni, Geghard, Noravank, Zvartnots, Etschmiadsin, Sevan Haghpat. Alaverdi ist die letzte Station, leider traurig dieser schlechte Eindruck. Sogar die AZG Zeitung gehört zu seinen armenischen Bildern. Er huldigt den Meistern der Kirchenarchitektur und der Kirchenmusik. "Armenien hat eine uralte Kultur, das Christentum hat tiefe Wurzeln im Land, die Kirche hat eine große Rolle und beeinflusst die Kultur. Die Offenlegung der armenischen Kultur ist im Vergleich zu anderen Nationen ziemlich schwierig. Ich bin fasziniert von Matenadaran ... Es tut mir leid, dass ich keine Beispiele für moderne armenische elektronische Musik gefunden habe.“

 

In dieser Ländervielfalt war es interessant, die Vorliebe des Autors zu kennen. Mit bemerkenswerter Schönheit in der Natur, erwähnt er die Antarktis, Neuseeland, Norwegen, Hawaii, Malediven, die indigene Kultur der Völker Nordamerikas und die reiche Vielfalt der indischen Stimme und Musik. Und ich war beeindruckt von einigen der Filme, zum Beispiel aus Panama, den ich sehen konnte und der mich beeindrucken konnte. Hier fließen die schiffbaren Gewässer wie Ruhe. Oder ich erlebte, wie die arabische Atmosphäre einflussreich auf einen Musiker wirkt. Die mystische Melodie, die in der endlosen Wüste der Wüste fließt. Oder das grüne österreichische Dorf in einer grünen Landschaft, wo diese aufregende, neugierige Person, ein Enthusiast und Suchender eine exotische Umgebung inmitten von Antiquitäten genoss.

 

Auf der Facebook-Seite von Globotom können Sie bereits ein Video sehen, das Armenien zeigt wird. Auf der Facebook-Seite von Globotom finden Sie alles über seine Alben EGOSOUND, URLAUB, BRICOLAGE und CHILLDESCHE, auch auf Youtube und bei Amazon kann bestellt werden.                                     AZG / Melanie Badalyan

 


Neue Downloads verfügbar!

Erhältlich nur auf Bandcamp: https://globotom.bandcamp.com/


Hier spielten Bands wie Sisters Of Mercy, New Model Army, Die Goldenen Zitronen, Bronski Beat, Housemartins, Soul Asylum, Soundgarden und die Sportfreunde Stiller. Die Ärzte hatten im "Kir" ihren ersten regulären Hamburger Auftritt. Blickt man in Historie des Clubs, dann ist Ehrfurcht angesagt. Es ist zwar nicht mehr die Original-Location, aber das Konzept ist das gleiche: Man lässt noch weitgehend unbekannte Musiker auf die Bühne, die dann auch mal ziemlich schräges Zeuchs abliefern. Also perfekt für GLOBOTOM FEAT. UC LUV PROJECT. Klickt oben einfach mal auf den LIVE-Button und schaut euch dort die Bilder an.


Das neue Album 2017 "CHILLDESCHE"

Am 5. April 2017 erscheint das vierte Album von Globotom. Es heißt CHILLDESCHE und enthält elektronische Musik zum Tanzen und Entspannen.

Hier gibt es eine Hörprobe




"BRICOLAGE" - ein Meilenstein


75 Minuten feinste Electronica-Sounds: Ambient, Lounge, Berliner Schule, dazu ein bisschen Krautrock und Jazz - das ist BRICOLAGE. Natürlich ist auch mein 2016er Werk wieder auf dem iPad entstanden, ebenso wie der Beitrag von Martin Neuhold. Rainer Winschermann ist mit seinen unnachahmlichen Saxofon-Klängen zum zweiten Mal auf einer Globotom-Produktion dabei. Christian Fiesel hat wunderbare Klangflächen aus seinen Synthesizern herausgeholt. Und dann taucht da der Name des Elektronik-Pioniers Jean-Michel Jarre auf. Der berühmte Franzose als Gast auf einer CD-Kleinauflage aus dem beschaulichen Ostwestfalen? Er hatte sich bei einem Treffen im April in Berlin spontan dazu bereit erklärt. Wir sprachen über seinen Besuch beim Whistleblower Edward Snowden in dessen Moskauer Exil, der für Jarres Lied "Exit" eine Botschaft formuliert hat - und ich habe Jean-Michel einfach gefragt, ob er nicht Gleiches für mich tun könne. Dass er mir diese Bitte erfüllt hat, ist für die CD ein kleines, feines Detail, für mich aber eine riesige Freude und Ehre. 

BRICOLAGE gibt es nicht als Download und ist auch nicht als Streaming verfügbar - sondern nur ganz klassisch auf CD in einer kleinen Auflage. Wer eine haben möchte, schreibt einfach eine E-Mail an globotom@yahoo.de . Die CD kostet €15 inklusive Versand.


GLOBOTOM ist vom Netlabel Spheredelic.com eingeladen worden, an einem Tribute-Projekt zu Ehren des verstorbenen "Tangerine Dream"-Gründers Edgar Froese mitzuwirken. Im November 2015 ist Vol. 3 der Serie mit GLOBOTOM's extra dafür komponiertem Titel BLUE LIGHT YEARS erschienen.

 




Globotom als Gastmusiker

Interessiert an einem gemeinsamen Projekt?

Musiker, die Interesse an collabs haben oder eines meiner Werke auf einem Sampler veröffentichen wollen, kontaktieren mich bitte über  meine Facebook-Fanpage.

Globotom auf diversen Samplern




Sound Design für das Hotel Fairschlafen

Was haben das griechische Danai Resort, das Hotel Fairschlafen in Minden, das berühmte Café del Mar auf Ibiza oder das Grand Hotel Central in Barcelona gemeinsam? Alle diese Betriebe zeichnen sich nicht nur durch besondere Gastfreundlichkeit aus, sondern durch ihr einzigartiges hauseigenes Soundkonzept. Signature Music wird für Hotellerie und Gastronomie heute immer wichtiger, um die eigene Individualität zu betonen und dem Image ein besonderes Profil zu verleihen. Für den Gast bedeutet dies: Er kann sich die Erinnerung an den Urlaub in akustischer Form mit nach Hause nehmen. Jedes Mal, wenn man die Musik auflegt, kehren das Urlaubsgefühl und die Erinnerungen an erholsame Stunden zurück. 
Globotom freut sich, dass Hotelier Siegfried Raudszus aus Minden für sein Hotel Fairschlafen direkt am beliebten Weserradweg URLAUB als Signature Music ausgewählt und so die Veröffentlichung der CD ermöglicht hat. 


Streaming und Download

Auf Amazon sind aktuell EGOSOUND, URLAUB, HYPNO und IBIZA CHILL&RAVE erhältlich.


Streamingdienst zum Anhören einiger Titel. Dort habe ich eine eigene Seite und stelle gelegentlich auch unveröffentlichtes Material zum Probehören ein. Es gibt manchmal auch downloadfähige Musik, die von anderen Musikern zum Duett oder Trio ergänzt werden darf. Die Ergebnisse fasse ich dann in einer Playlist zusammen.


Auf Apple Music und Spotify ist ein Teil meiner Musik außerdem zu streamen.


Auszeichnung für Globotom


On Feb. 1st, 2015, Globotom received the award For BEST VIDEO 2014 in the work group for electronica music for his Song THE MAGIC OF SHARJAH. 

Am 1. Februar 2015 habe ich den Preis für das beste Musikvideo des Jahres 2014 der Arbeitsgruppe für elektronische Musik erhalten. Die Wahl fand auf Facebook statt, das Lied THE MAGIC OF SHARJAH erhielt 54% der abgegebenen Stimmen.